Goldap und Heiligenbeil halfen mit

Eine aufwendige Ausstellung in Berlin spürt verschwundenen deutschen Orten nach

Früher waren es Stätten blühenden Lebens. Tiefverwurzelt in ihren Heimatorten waren die deutschen Bewohner. Heute sind diese Städte, Dörfer, Schlösser, Kirchen und Fabriken nur noch auf alten Landkarten oder zeitgenössischen Fotografien präsent. Blühendes Leben findet dort allenfals auf den Straßen der Erinnerung statt. „Verschwunden – Orte, die es nicht mehr gibt“, heißt eine Ausstellung des „Zentrums gegen Vertreibungen“ (ZgV), die sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Am 8. November wurde sie … vollständiger Artikel

Ostpreußen: 2 Kreistreffen an einem Wochenende

Zwei Kreistreffen an einem Wochenende feierten unsere Ostpreußen und zeigten dabei, daß sie noch lange nicht vergessen sind…

Die Kreisgemeinschaft Goldap hat am Sonntagvormittag mit einer Feierstunde in Stade auf Schicksal der Heimatvertriebenen aus Ostpreußen aufmerksam gemacht. Etwa 75 Besucher kamen zu dem Treffen vor dem Mahnmal in den Wallanlagen am Burggraben.

Gastgeber Stephan Grigat erinnerte an das Leid der Bewohner der Stadt Goldap, die Flucht und Deportation ausgesetzt waren. Zu der gegenwärtigen politischen Debatte sagte der Jurist: „Kriegsopfer verdienen … vollständiger Artikel

19. Goldaper Sommerfest

Image635422486945795431Am 12. Juli 2014 feierten auf den den Seeterrassen des Hotels Lesny Zakatek am Goldaper See gut 200 Teilnehmer das 19. Goldaper Sommerfest.

Uneingeladen waren leider auch Regen und Gewitter gekommen, so dass die Gäste des Festes unter dem neu errichteten Pavillon, der Platz für mehr als 250 … vollständiger Artikel