Erika Steinbach verlässt die CDU und wirft Merkel Rechtsbruch vor

Erika Steinbach wirft Bundeskanzlerin Merkel vor, das Recht zu ignorieren und tritt aus der Union aus.

  • Steinbach beklagt, Merkel habe mit der Grenzöffnung im Herbst 2015 gegen geltendes Recht verstoßen.
  • Die AfD müsse unbedingt in den Bundestag, sagt die frühere Präsidentin des Bundes der Vertriebenen.

Das Bundestagswahljahr beginnt für Angela Merkel mit einem Paukenschlag – aus Protest gegen ihre Flüchtlingspolitik verlässt die erste CDU-Abgeordnete ihre Fraktion. Erika Steinbach, seit 1974 Mitglied der CDU, tritt auch aus der … vollständiger Artikel

Goldap und Heiligenbeil halfen mit

Eine aufwendige Ausstellung in Berlin spürt verschwundenen deutschen Orten nach

Früher waren es Stätten blühenden Lebens. Tiefverwurzelt in ihren Heimatorten waren die deutschen Bewohner. Heute sind diese Städte, Dörfer, Schlösser, Kirchen und Fabriken nur noch auf alten Landkarten oder zeitgenössischen Fotografien präsent. Blühendes Leben findet dort allenfals auf den Straßen der Erinnerung statt. „Verschwunden – Orte, die es nicht mehr gibt“, heißt eine Ausstellung des „Zentrums gegen Vertreibungen“ (ZgV), die sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Am 8. November wurde sie … vollständiger Artikel

Landsmannschaft Ostpreußen – OLV kontrovers

„Gutes tun können, Gutes tun wollen und Gutes tun, gemeinsam für Ostpreußen und die Ostpreußen, mit Herz und Verstand.“ So hätte die diesjährige Sitzung der OLV überschrieben sein können. Die OLV ist vereinsrechtlich die Mitgliederversammlung der Landsmannschaft und deren oberstes Beschlussorgan, das für die Bestimmung der Leitlinien, grundsätzliche Entscheidungen und die Überwachung der Geschäftsführung des Vorstandes zuständig ist. Politisch gesehen nimmt sie die Rolle eines Exilparlaments der vertriebenen Ostpreußen wahr, das sich für deren Interessen und Rechte einsetzt.
Wichtigster … vollständiger Artikel

Stephan Grigat erhält Verdienstmedaille des Verdienstordens der BRD

Detmold. Für sein jahrzehntelanges Engagement für die Menschen aus Ostpreußen hat Landrat Axel Lehmann dem Detmolder Stephan Grigat die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

„Ihr Wirken für die Kreisgemeinschaft Goldap und die Landsmannschaft Ostpreußen war jederzeit gewinnbringend“, sagte Lehmann laut einer Pressemitteilung in seiner Rede über den Würdenträger. Seit 1987 ist Stephan Grigat Mitglied des Bundesverbandes „Landsmannschaft Ostpreußen“ und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft Goldap/Ostpreußen gewählt, welche zurzeit rund 1600 Menschen aus dem ehemaligen ostpreußischen Goldap vertritt. … vollständiger Artikel

Ostpreußen: 2 Kreistreffen an einem Wochenende

Zwei Kreistreffen an einem Wochenende feierten unsere Ostpreußen und zeigten dabei, daß sie noch lange nicht vergessen sind…

Die Kreisgemeinschaft Goldap hat am Sonntagvormittag mit einer Feierstunde in Stade auf Schicksal der Heimatvertriebenen aus Ostpreußen aufmerksam gemacht. Etwa 75 Besucher kamen zu dem Treffen vor dem Mahnmal in den Wallanlagen am Burggraben.

Gastgeber Stephan Grigat erinnerte an das Leid der Bewohner der Stadt Goldap, die Flucht und Deportation ausgesetzt waren. Zu der gegenwärtigen politischen Debatte sagte der Jurist: „Kriegsopfer verdienen … vollständiger Artikel

Rudi Pawelka neuer BDV-Vorsitzender in NRW

Image635959897128910451Auf der Landesversammlung des BdV-NRW, wurde am 9. Apri  ein neuer Landesvorstand gewählt . Die Delegierten wählten den Leverkusener Rudi Pawelka zum neuen Landesvorsitzenden, der auch Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien in NRW ist. Er löst Hans-Günther Parplies ab, der nach 28-jährigem Vorsitz nicht mehr kandidierte. Die Versammlung wählte ihn einstimmig zum Ehrenvorsitzenden. … vollständiger Artikel

Landsmannschaft Ostpreußen: Wohin ?

Steht nach der Preisgabe des Rechts auf Heimat bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft nun auch eine neue angepaßte Verzichtspolitik bei den Ostpreußen bevor? Wir wollen dieser Frage nachgehen und unseren Blick dabei auf die letzte Ostpreußische Landesvertretung vom November 2015 richten.

In einer Mitteilung der Landsmannschaft Ostpreußen heißt es über die Ostpreußische Landesvertretung vom 7. und 8. November 2015:

„Einmal im Jahr tagt die Ostpreußische Landesvertretung (OLV). Vereinsrechtlich ist sie die Mitgliederversammlung der Landsmannschaft Ostpreußen (LO) und deren oberstes Beschlußorgan, das … vollständiger Artikel

Ellwangen: Sudetendeutsche Landsmannschaft erinnert an Flucht und Vertreibung

Image635938349139785927An die Flucht und Vertreibung von Millionen von Deutschen vor 70 Jahren und an die gelungene Eingliederung der Heimatvertriebenen hat der Ehrenobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), Ortsgruppe Ellwangen, Johann Jungbauer, bei der Hauptversammlung im Böhmerwaldvereinsheim erinnert.

Der 81-Jährige würdigte ihren Beitrag zum Wiederaufbau Deutschlands und nannte die deutschen Heimatvertriebenen Brückenbauer der europäischen … vollständiger Artikel

»Einflussloser Verein«

Gernot Facius kritisiert im PAZ-Interview die Entpolitisierung der Vertriebenenverbände

Image635933917831421553Der 1942 in Karlsbad geborene deutsche Zeitungsjournalist Gernot Facius schreibt seit Ende 2010 regelmäßig Artikel zu Themen aus der Vertriebenenpolitik. Der Christdemokrat ist seit 1988 Mitglied der Gesellschaft katholischer Journalisten (GKP). Die Fragen stellte Bernd Kallina.

PAZ: Herr Facius, Sie gehörten zu den … vollständiger Artikel

Satzung geändert: Sudetendeutsche wollen ihre Heimat nicht wiederhaben

Die Sudetendeutschen setzen ihren Verzichtskurs mit der Tschechei fort. Die Vertriebenenorganisation will sich künftig nicht weiter dafür einsetzen, die alte Heimat „wiederzugewinnen“.

Die  Kräfte des verzichtsbereiten Zeitgeistes haben sich durchgesetzt: Die Sudetendeutschen halten nicht länger am Ziel einer „Wiedergewinnung“ ihrer Heimat fest. Nach langen Auseinandersetzungen um eine Satzungsänderung der Vertriebenenorganisation steht das nun fest. Die Abstimmung über den Passus bei der Bundesversammlung der Landsmannschaft in München sei mit einer Zustimmung von 72 Prozent eindeutig ausgefallen, teilte der Verband am … vollständiger Artikel