Neujahrsgruß

"Neujahrsgruß", 5 out of 5 based on 7 ratings.
Tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Neujahrsgruß

  1. Edmund says:

    Sorry, aber hätten die Deutsche den zweiten Weltkrieg nicht begonnen, würden solche Städte wie z.B. Breslau sehr wahrscheinlich noch bis heute zu Deutschen gehören. Selber schuld…

    • Vertrieben Aktuell says:

      Der Weltkrieg war nicht der Grund für die Vertreibung sondern ein genehmer Anlß. Die Vertreibung ist ein Verbrechen gegan Völkerrecht und Menschlichkeit. Über die Kriegsursachen sollten Sie sich besser informieren!

      • Edmund says:

        Der Grund für die Vertreibung war der, von dem Dritten Reich verlorener, Weltkrieg. Nicht nur die Deutschen wurden aus ihren Gebieten vertrieben. Polen hat auch Ostgebiete zugunsten der Sowjetunion verloren.
        Die Vertreibung war ein Verbrechen, aber bestimmt viel größer waren die Gräueltaten, die das Dritte Reich an Juden, Polen and anderen Menschen verübt hat.
        Ich wiederhole das noch Mal. Die Deutschen haben den zweiten Weltkrieg angezettelt. Wenn jemand schuld an die Vertreibung ist, dann der Führer und die Deutschen, die ihm gefolgt haben.

  2. Waffenstudent says:

    DIE VERTREIBUNG WAR BEREITS 1848 EINE BESCHLOSSENE SACHE!

    PANSLAWISMUSKONGRESS:

    (Google löscht fast alle neuen Beiträge zum Panslawistenkongress, welcher auch Panslawismuskongress genannt wird.)

    Der Panslawistenkongress von 1848 in Prag verlangt die Vertreibung der Deutschen. – Diese Veranstaltung wurde übrigens ganz bewußt in deutscher Sprache abgehalten; denn Deutsch war die einzige Sprache, welche von allen Teilnehmern des Kongresses verstanden wurde.

    Der Panslawistenkongress, der oft auch Panslawismuskongress genannt wird, tagte anno 1848 in Prag und verlangt die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten.

    Auf dem 1. Slawenkongresses 1848 in Prag wurde die Forderung erhoben ” neben allen Türken aus Europa, alle Italiener vom Ostufer der Adria, alle Finnen an der karelischen Nase bei Petersburg und alle Deutschen östlich einer Linie Triest – Stettin zu vertreiben.

    Diese Forderungen des Slawenkongresses wurden von vielen Ernst genommen und löste Befürchtungen aus. Schärfsten Protest gegen diese Forderungen und Pläne formulierte u.a. Karl MARX. 1855 schrieb Karl MARX in der “Neuen Oder-Zeitung”: “Panslawismus ist eine Bewegung , die ungeschehen zu machen” strebt , was eine Geschichte von tausend Jahren geschaffen hat , die sich nicht verwirklichen kann , ohne die Türkei , Ungarn und eine Hälfte Deutschlands von der “Karte Europas wegzufegen , die, sollte sie diese Resultate erreichen , ihre Dauer nicht sichern kann , außer durch die Unterjochung Europas

    Bereits zwanzig Jahre zuvor, anno 1820 hatte sich Frankreich darauf vorbereitet, seinen Machtbereich bis zum Rhein auszudehnen

    Vor dieser Drohkulisse entstand das Deutschlandlied. So sind die Zeilen “Deutschland Deutschland über alles, über alles in der Welt, wenn es stets zum Schutz und Trutze, Brüderlich zusammenhält” entstanden. Mit diesen Zeilen setzte sich Hoffmann von Fallersleben gegen die Hegemonieansprüche Frankreichs dichterisch zu Wehr. Es ging also um die Verteidigung Deutscher Interessen gegen Hegemonieansprüche Dritter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.