Reden beim Schlesier–und Ostpreußentreffen 2015 auf Schloß Burg

Am 5. 7. 2015 fand das diesjährige Schlesier und Ostpreußentreffen auf Schloß Burg bei Siegen statt. Veranstaltet wurde es von der LO/NRW sowie der Landsmannschaft Schlesien/NRW.

Sehen Sie hier einige der wichtigsten Reden:

Eröffnung des NRW-Ostpreußen- und Schlesiertreffens 2015

Pawelka zum Vertriebenengedenktag am 20. Juni, zur Rede des Bundespräsidenten und Pressereaktionen

Stephan Rauhut: Gemeinsam für Schlesien, gemeinsam für Ostpreußen, gemeinsam für Ostdeutschland!

Wilhelm Kreuer: Zwangsarbeit kein allgemeines Kriegsfolgenschicksal, Entschädigung notwendig

Dr. Tobias N. Körfer (AGMO-Vorsitzender): „70 Jahre Ende des Krieges – 70 Jahre Frieden“

"Reden beim Schlesier–und Ostpreußentreffen 2015 auf Schloß Burg", 5 out of 5 based on 1 ratings.
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Reden beim Schlesier–und Ostpreußentreffen 2015 auf Schloß Burg

  1. BIBEL_freund says:

    Liebe Leser. So lange wir uns nicht den sog. GELBEN SCHEIN, also unsere (DINA4) „Deutsche Staatsangehörigkeitsurunde (beim Landratsamt) zurück holen, (jeder, der einen Personalausweis hat ist nach Art. 27 Staatenlosenübereinkommen , STAATENLOS (ohne Rechte). Damit könnten wir uns DEUTSCHLAND zurückholen. Lesen Sie das Urteil des BVerfG von 1973; dort steht, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen ist (und die BRD.GmhH nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist), sondern nur mangels Organe handlungsunfähig ist; diese Organe können die, die IHR DEUTSCHE Staatsangehörigkeit zurückgeholt haben, wieder aktivieren. NUR SO GEHT ES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.