Schlesier : Auf nach Hannover

Nach dem letzten turbulenten Deutschlandtreffen und den ereignisreichen Folgemonaten mit der Abwahl des langjährigen Vorsitzenden der Bundeslandsmannschaft Schlesien, Rudi Pawelka, hatte die Landsmannschaft Schlesien eine schwere Zeit zu überstehen. Die geringen Besucherzahlen beim letzten Treffen führten derart zu einer massiven Finanzschwäche, dass ein weiteres Deutschlandtreffen undenkbar war. Gott sei Dank fanden sich zahlreiche Schlesier, die mit ihrer Treuespende das große Minus wieder wettmachten. Eines war dem geschäftsführenden Bundesvorstand der Landsmannschaft Schlesien klar: Ein weiteres Deutschlandtreffen mit so hohen Nebenkosten, wie es das Messegelände in Hannover verursacht, würde es nicht mehr geben.

So wird man diesmal vom 20.6. bis zum 21.6.2015 Kon­gress­zen­trum Han­no­ver zusammenkommen! Kommen auch Sie!

Rund 70 Jahre nach der Ver­trei­bung wol­len wir durch eine statt­li­che Besu­cher­zahl der Öffent­lich­keit zei­gen, dass es immer noch viele Men­schen gibt, denen Schle­sien am Her­zen liegt und für die lands­mann­schaft­li­che Arbeit neue Impulse gewinnen.

Gemein­sam für Schle­sien – Deutsch­land­tref­fen 2015

19.06. – 21.06.2015

Kon­gress­zen­trum Han­no­ver

P R O G R A M M » Down­load als PDF

Frei­tag, 19.06.2015 (Stadt­zen­trum Han­no­ver)

15.00 Uhr — Podi­ums­dis­kus­sion und Emp­fang der CDU-Landtagsfraktion
Land­tag Nie­der­sach­sen, Hannah-Arendt-Platz 1, Hannover

17.00 Uhr — Öko­me­ni­scher Got­tes­dienst
Neu­städ­ter Hof– und Stadt­kir­che, Rote Reihe 8, Han­no­ver
Pre­digt: Lan­des­bi­schof i.R. Horst Hirsch­ler
Lit­ur­gie: unter Mit­wir­kung des Visi­ta­tors Dr. Joa­chim Giela
Musi­ka­li­sche Umrah­mung: DFK-Chor aus Waldenburg

ca.18.00 Uhr — Schle­sien grüßt Han­no­ver!
Dar­bie­tun­gen schle­si­scher Kul­tur vor der Neu­städ­ter Hof– und Stadt­kir­che
Lei­tung: Lars Karrasch

Sams­tag, 20.06.2015 (Han­no­ver Con­gress Cen­trum)

10.00 Uhr — Eröff­nung der Hal­len

10.40 Uhr — Musi­ka­li­sche Begrü­ßung
durch die Ori­gi­nal Beus­ter­ta­ler Blas­mu­sik aus Diek­hol­zen (Diri­gent: Tho­mas Schindler)

11.00 Uhr — Fest­li­che Stunde / Eröff­nung (Nie­der­sach­sen­halle)
Begrü­ßung und Mode­ra­tion: Dr. Gott­hard Schnei­der, Prä­si­dent der Schle­si­schen Lan­des­ver­tre­tung
Es spre­chen u.a.

  • Klaus Die­ter Scholz, Bür­ger­meis­ter der Stadt Hannover
  • Ste­phan Rau­hut, Bun­des­vor­sit­zen­der der Lands­mann­schaft Schlesien
  • Bernd Buse­mann, Prä­si­dent des Nie­der­säch­si­schen Landtages

Musi­ka­li­sche Umrah­mung: DFK-Chor aus Wal­den­burg und Ori­gi­nal Beus­ter­ta­ler Blas­mu­sik aus Diek­hol­zen (Diri­gent: Tho­mas Schindler)

13.00 Uhr — Schle­si­sche Som­mer­aka­de­mie 2015
Kon­fe­renz­räume 27 und 28
(in der Tra­di­tion der Schle­si­schen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bres­lau)
Mode­ra­tion: Prof. Dr. Michael Pietsch

14.30 Uhr — Bun­des­mit­ar­bei­ter­kon­gress
Kon­fe­renz­räume 27 und 28
Thema: Zukunft braucht Ver­än­de­rung!
Lei­tung: Ste­phan Rau­hut, Bun­des­vor­sit­zen­der der Lands­mann­schaft Schle­sien
(Teil­neh­mer müs­sen Mit­glied der Lands­mann­schaft Schle­sien sein)

16.00 Uhr — Offe­nes Sin­gen (Nie­der­sach­sen­halle)
Lei­tung: Lars Karrasch

17.00 Uhr — Hei­mat­abend (Nie­der­sach­sen­halle): Schle­sien grüßt Nie­der­sach­sen!
Mode­ra­tion: Heide Pas­kow­ski
Ein­zel­in­ter­pre­ten: Dr. Alois Bur­kert und Dora Gal­lus
Mit­wir­kende Grup­pen: Ori­gi­nal Beus­ter­ta­ler Blas­mu­sik aus Diek­hol­zen (Diri­gent: Tho­mas Schind­ler),  Arbeits­ge­mein­schaft „Schle­si­scher Trach­ten­grup­pen“, DFK-Chor aus Wal­den­burg, Jugend­trach­ten­gruppe „Sile­sia“ aus Groß Maß­dorf (Ober­schle­sien)
Vor­be­rei­tung und Gesamt­lei­tung: Peter Wink­ler und Lars Karrasch

Ein­tritt frei!

Sonn­tag, 21.06.2015 (Han­no­ver Con­gress Cen­trum)

08.00 Uhr — Eröff­nung der Hal­len

09.30 Uhr — Pon­ti­fi­kal­amt (Nie­der­sach­sen­halle)
Haupt­ze­le­brant: S.E. Weih­bi­schof Dr. Niko­laus Schwerdtfe­ger
in Kon­ze­le­bra­tion mit schle­si­schen Hei­mat­pries­tern,
Mit­wir­kung: DFK-Chor aus Wal­den­burg und Ori­gi­nal Beus­ter­ta­ler Blas­mu­sik aus Diek­hol­zen
(Diri­gent: Tho­mas Schindler)

09.30 Uhr — Evan­ge­li­scher Fest­got­tes­dienst (Glas­halle)
Pre­digt: Gene­ral­su­per­in­ten­dent Mar­tin Her­che (der evan­ge­li­sche Fest­got­tes­dienst wird gestal­tet nach der alten, frü­her in Schle­sien gebräuch­li­chen Liturgie)

Ein­zug der Trach­ten­grup­pen und Fah­nen­ab­ord­nun­gen in die Nie­der­sach­sen­halle
Lei­tung: Monika Schultze und Renate Sappelt

11.30 Uhr  — Poli­ti­sche Haupt­kund­ge­bung (Nie­der­sach­sen­halle)
Begrü­ßung, Toten­eh­rung und Mode­ra­tion:
Dr. Gott­hard Schnei­der, Prä­si­dent der Schle­si­schen Lan­des­ver­tre­tung
Es spre­chen u.a.:

  • Hart­mut Koschyk MdB, Beauf­trag­ter der Bun­des­re­gie­rung für Aus­sied­ler­fra­gen und natio­nale Minderheiten
  • Boris Pis­to­rius, Nie­der­säch­si­scher Minis­ter für Inne­res und Sport
  • Ste­phan Rau­hut, Bun­des­vor­sit­zen­der der Lands­mann­schaft    Schlesien

Mit­wir­kung: Ori­gi­nal Beus­ter­ta­ler Blas­mu­sik aus Diek­hol­zen (Diri­gent: Tho­mas Schindler)

An bei­den Tagen in der Eilen­rie­de­halle:

Musisch-kulturelle Dar­bie­tun­gen im „Schle­si­schen Dorf“ u.a. mit Grup­pen der Arbeits­ge­mein­schaft „Schle­si­scher Trachtengruppen“

H a l l e n e i n t e i l  u n g
zum Deutsch­land­tref­fen der Schle­sier

am 20.06. und am 21.06.2015
in Han­no­ver (Han­no­ver Con­gress Cen­trum)

Eilen­rie­de­halle (Tref­fens­halle der schle­si­schen Hei­mat­kreise):
Nie­der­schle­si­sche Hei­mat­kreise:
Bres­lau Stadt und Land, Brieg, Bunz­lau, Frankenstein-Münsterberg, Frau­stadt, Frey­stadt, Glatz, Glo­gau, Gör­litz, Gold­berg, Groß War­ten­berg, Grün­berg, Guhrau, Habel­schwerdt, Hirsch­berg, Jauer, Lan­deshut, Lau­ban, Lie­gnitz, Löwen­berg, Lüben, Militsch-Trachenberg, Nams­lau, Neu­markt, Neu­rode, Oels, Ohlau, Rei­chen­bach, Rothen­burg O/L, Sagan-Sprottau, Schweidnitz, Streh­len, Strie­gau, Treb­nitz, Wal­den­burg, Wohlau

Ober­schle­si­sche Hei­mat­kreise:
Beu­then O/S, Bie­litz, Cosel, Fal­ken­berg, Glei­witz, Groß Streh­litz, Grott­kau, Guttentag-Loben, Hin­den­burg O/S, Kat­to­witz, Königs­hütte, Kreuz­burg, Leob­schütz, Neisse, Neu­stadt, Oppeln, Pleß, Rati­bor, Rosen­berg, Ryb­nik, Tar­no­witz, Teschen, Tost-Gleiwitz

Wich­tig: Benut­zen Sie aus­schließ­lich den Haupt­ein­gang der Nie­der­sach­sen­halle

Wir laden herz­lich ein!
Auf Wie­der­se­hen in Han­no­ver!
Schle­sien Glück­auf!
Damian Spiel­vo­gel, Organisationsleiter

Unter­stüt­zen Sie die Arbeit der Lands­mann­schaft Schle­sien:

Spen­den­konto für die Zeich­nung der Treu­e­spende für Schle­sien:
Lands­mann­schaft Schle­sien e.V.
Spar­kasse Oberlausitz-Niederschlesien
Konto-Nummer: 40410,
BLZ 850 501 00, IBAN DE62 85050100 0000 040410

BESONDERER HINWEIS DES VERANSTALTERS:

Das nicht durch die Orga­ni­sa­ti­ons­lei­tung auto­ri­sierte Aus­le­gen, Ver­tei­len oder das Sicht­bar­ma­chen von Dru­cker­zeug­nis­sen oder Film– und Ton­trä­gern aller Art ist auf dem Ver­an­stal­tungs­ge­lände (HCC) verboten.

Bei Zuwi­der­hand­lung wird Haus­ver­bot erteilt.

"Schlesier : Auf nach Hannover", 5 out of 5 based on 4 ratings.
Tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Schlesier : Auf nach Hannover

  1. Morgenroth Lutz says:

    Wer kennt aus Schweidnitz Waltraudt Kühnel, sie wohnte bis zur Vertreibung dort. Sie wurde am 02.10.1929 in Schweidnitz geboren.Sie verstarb aber am 27. 02. 1987 in Schneeberg /Erzgebirge. Gibt es manchmal noch jemandem aus der Familie? Wer kannte Sie.Ich bin ihr Sohn und mich interessiert schon meine schlesiche Seite.Ihre Oma sollte damals eine Gärtnerei im Ort besessen haben.Was ist aus ihren Geschwistern geworden, wenn überhaupt noch jemand lebt.Ich weiß nur das sie mal in Hannover gewesen ist wo sie viele ihrer Schulkammeradinnen getroffen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.