Ostpreußen: Großbrand auf der Kurischen Nehrung

Ein Waldbrand hat auf der heute litauischen Seite der zum Weltkulturerbe zählenden Kurischen Nehrung bis zum Freitagnachmittag knapp 40 Hektar Land vernichtet.

Wegen des Feuers auf dem schmalen Landstreifen zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff rief der litauische Innenminister Dailis Alfonsas Barakauskas in der  den Notstand aus. Aus Sicherheitsgründen wurde die Stromversorgung der Halbinsel abgestellt, wie örtliche Medien berichteten. Im Kampf gegen die Flammen forderten die Behörden auch Löschhubschrauber und -flugzeuge bei den Nachbarländern Lettland und Polen an.

Die Kurische Nehrung ist eine fast einhundert Kilometer lange Landzunge in Ostpreußen. Die nördliche Hälfte gehört nach der völkerrechtswidrigen vertreibung der deutschen Bevölkerung zu Litauen, die südliche zum heute russischen Königsberger Gebiet. Wegen ihrer Dünenlandschaft und dem Ostseestrand ist sie ein beliebtes Ferienziel.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.