Bundesverdienstkreuz für Arno Surminski

Hamburg.  Er hat mit seinen Büchern die verlorene Welt Ostpreußens wiederbelebt und immer für Völkerverständigung und Versöhnung plädiert: Dafür hat Bundespräsident Joachim Gauck nun dem Hamburger Schriftsteller Arno Surminski das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Im Turmssal des Rathauses empfing der 1934 in Jäglack/Ostpreußen geborene Surminski die hohe Auszeichnung aus der Hand von Sozialsenatorin … vollständiger Artikel

Treuburger Hauptkreistreffen

120 Ostpreußen beim Hauptkreistreffen im Finteler Eurostrand

treuburg

120 Ostpreußen aus dem ehemaligen Treuburg und heutigen Olecko (Polen) weilten jetzt zu einem sogenannten Hauptkreistreffen im Finteler Eurostrand. Es folgte ein reger Austausch mit Vertretern aus Fintel und natürlich ein Blick zurück, aber vor allem nach vorn.

Einige Gäste präsentierten … vollständiger Artikel

Busfahrten aus Bielefeld und Gütersloh zum Ostpreußen- und Schlesiertreffen auf Schloss Burg

LO-NRW-Schloss-Burg-2016_thumb.jpg

Busfahrten aus Bielefeld und Gütersloh zum Ostpreußen- und Schlesiertreffen auf Schloss Burg am 19. Juni 2016:

Gütersloh –Sonntag, 19. Juni, 9.45 Uhr – Fahrt nach Schloß Burg:
—————————————————————–
Autobahnparkplatz Verler Straße: Gemeinsame Fahrt zum Ostpreußen- und Oberschlesiertreffen auf Schloss Burg bei Solingen. Information und Anmeldung bei Josef Block, Telefon (05241) 34841.

Bielefeld – Sonntag, 19. Juni 2016 – Fahrt nach Schloß Burg:
————————————————————-
vollständiger Artikel

Rudi Pawelka neuer BDV-Vorsitzender in NRW

Image635959897128910451Auf der Landesversammlung des BdV-NRW, wurde am 9. Apri  ein neuer Landesvorstand gewählt . Die Delegierten wählten den Leverkusener Rudi Pawelka zum neuen Landesvorsitzenden, der auch Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien in NRW ist. Er löst Hans-Günther Parplies ab, der nach 28-jährigem Vorsitz nicht mehr kandidierte. Die Versammlung wählte ihn einstimmig zum Ehrenvorsitzenden. … vollständiger Artikel

Von Schlesien nach Westfalen

Vor 70 Jahren wussten Mutter Agnes und die Kinder Ewald, Max, Josef und Gretel Olbrich nicht, wo Ascheberg liegt. Am 29. März 1946 aus der schlesischen Heimat Markgrund vertrieben, befanden sie sich auf einer Fahrt ins Ungewisse, die am 9. April 1946 in Ascheberg endete. Ewald hat die Zeit nach Tagebucheinträgen seiner Mutter Agnes zu Papier gebracht.

Man schreibt den 28. … vollständiger Artikel

Landsmannschaft Ostpreußen: Wohin ?

DSC00964_thumb.jpg

Steht nach der Preisgabe des Rechts auf Heimat bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft nun auch eine neue angepaßte Verzichtspolitik bei den Ostpreußen bevor? Wir wollen dieser Frage nachgehen und unseren Blick dabei auf die letzte Ostpreußische Landesvertretung vom November 2015 richten.

In einer Mitteilung der Landsmannschaft Ostpreußen heißt es über die Ostpreußische Landesvertretung vom 7. und 8. November 2015:

„Einmal im Jahr tagt die Ostpreußische Landesvertretung (OLV). Vereinsrechtlich ist sie die Mitgliederversammlung der Landsmannschaft Ostpreußen (LO) und deren oberstes Beschlußorgan, das … vollständiger Artikel

Ellwangen: Sudetendeutsche Landsmannschaft erinnert an Flucht und Vertreibung

Image635938349139785927An die Flucht und Vertreibung von Millionen von Deutschen vor 70 Jahren und an die gelungene Eingliederung der Heimatvertriebenen hat der Ehrenobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), Ortsgruppe Ellwangen, Johann Jungbauer, bei der Hauptversammlung im Böhmerwaldvereinsheim erinnert.

Der 81-Jährige würdigte ihren Beitrag zum Wiederaufbau Deutschlands und nannte die deutschen Heimatvertriebenen Brückenbauer der europäischen … vollständiger Artikel

»Einflussloser Verein«

Image635933917831421553.jpg

Gernot Facius kritisiert im PAZ-Interview die Entpolitisierung der Vertriebenenverbände

Image635933917831421553Der 1942 in Karlsbad geborene deutsche Zeitungsjournalist Gernot Facius schreibt seit Ende 2010 regelmäßig Artikel zu Themen aus der Vertriebenenpolitik. Der Christdemokrat ist seit 1988 Mitglied der Gesellschaft katholischer Journalisten (GKP). Die Fragen stellte Bernd Kallina.

PAZ: Herr Facius, Sie gehörten zu den … vollständiger Artikel

Westpreußisches Landesmuseum: Zuschuss-Streichung abgelehnt

„Es ist richtig gut, dass wir das Museum in Warendorf haben.“

Warendorf –  Die Grünen sind mit ihrem Antrag, den städtischen Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro für das Westpreußische Landesmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster zu streichen, gescheitert.

Klaus Aßhoff, der die Arbeit des Museums zwar begrüßte, die Ablehnung aber damit begründete, dass … vollständiger Artikel

Der Anschluß der Sudetenlande 1938

Die Deutschen in der Tschechoslowakei

Der Name   Sudetendeutsche  leitet sich von ihrer Heimat, den Sudeten ab, wie die Gebirge rund um Böhmen und Mähren bis 1945 heißen. Ab 1204 rufen böhmische Könige deutsche Bauern, Handwerker und Kaufleute zur Aufsiedlung und Entwicklungshilfe in ihr Land, wodurch die Randgebiete Böhmens und Mährens und einige … vollständiger Artikel